Mit einer Immobilie Geld verdienen?

Trotz überstandener Finanzkrise überlegen sich Sparer, wie sie ihr Geld gewinnbringend und sicher anlegen könnten. Interessierte Bauherren und Immobilienbesitzer sollten auch eine Geldanlage in Form einer Vermietung als Einnahmequelle näher unter die Lupe nehmen, denn nicht alle Voraussetzungen sprechen für eine gewinnträchtige Immobilienvermietung. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit sein Geld in Aktien gewinnbringend anzulegen. Zum Beispiel über Portale die Anlageempfehlungen via automatische Handelssignale abgeben.

Grundsätzlich muss die Frage beantwortet werden, ob es sich für mich lohnt, mein Geld in Immobilien anzulegen. Wichtige Vorüberlegungen zur Geldanlage in Immobilien, sowie zahlreiche Recherchen zu Zinsbelastungen und eventueller öffentlichen Fördermittel sind abzuklären. Wer also als Anleger beim Kauf einer Immobilie zu Vermietungszwecken tückische Fallen umgehen und alles richtig machen will, sollte vor der Umsetzung seiner Pläne von der Baufinanzierung bis zur Abschreibung alles genau durchchecken. Vor einer „Schrottimmobilie“ sollten Sparer sich abschrecken lassen, wenn auch deren Anbieter noch so interessante Steuervorteile, die ein Erwerb von Wohnungen mit sich bringen soll, anpreisen.

Grundsätzlich lässt sich mit einer Immobilie gutes Geld verdienen, aber dennoch ist eine derartige Investition nicht für jeden Anleger geeignet, denn eine Immobilie ist eine mittel- bis langfristige Geldanlage. Eine Auswahl geeigneter Objekte unter Renditegesichtspunkten sollte im Hinblick auf eine gute Standortwahl und der vorhandenen Angebote getroffen werden. Falls ein Objekt für Sie als Kapitalanlage zur Altersvorsorge gekauft werden soll oder aufgrund möglicher Steuervorteile realisiert werden will: Der Erwerb muss Ihren Wünschen genügen. Immobilien sind im Verhältnis zu anderen Anlageformen sehr wertbeständig und zudem inflationsgeschützt. Ein Baufinanzierungsrechner hilft im Vorfeld die Kosten zu kalkulieren. Grundsätzlich ist ein Immobilienerwerb ein komplexes Thema, da viele Kostenfallen sich auf den ersten Blick nicht erkennen lassen und somit die langfristige Kalkulation sprengen kann. Trotz aller Risiken ist die Investition in eine gute Immobilie aus verschiedensten Gründen nach wie vor eine der beliebtesten Anlageformen.

Finanzierungsangebot anfordern

News und Informationen.

Informationen zum Thema: Kredit für Arbeitslose unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Auch Arbeitslose haben unter bestimmten Vorraussetzungen die Möglichkeit kostengünstig einen Kredit zu bekommen. Hier gilt es einiges zu beachten.

 

Onlinekredite- ein Vergleich lohnt sich

Verbraucher- oder so genannte Konsumentenkredite werden gerne genutzt um kurzfristig Anschaffungen zu realisieren. Die Banken verdienen gut an der Kreditvergabe und den damit verbundenen Zinserträgen, dementsprechend schnell und unkompliziert werden kleine Kredite in der Praxis bewilligt.

Die Kreditnehmer sollten keine vorschnellen Entscheidungen treffen und zunächst einen unabhängigen
Vergleich von Krediten durchführen, um das günstigste Angebot zu finden. Die tatsächlichen Kreditkosten werden hauptsächlich vom Effektivzinssatz bestimmt, er sollte im Mittelpunkt des Vergleichs stehen. Wichtig: Anbieter die unabhängig von der Kreditvergabe Bearbeitungsgebühren verlangen oder den Kreditantrag nur gegen Vorkosten zuschicken, sind grundsätzlich abzulehnen.

Seriöse Kreditanbieter verzichten auf Vorkosten aller Art. Nach Möglichkeit sollte der Abschluss einer Restkreditversicherung vermieden werden, sie ist nur bei größeren Kreditbeträgen sinnvoll und geht grundsätzlich zu Lasten des Kreditnehmers, er muss die Beiträge bezahlen. Die Höhe der Tilgungsraten sollte auf die persönliche finanzielle Leistungsfähigkeit abgestimmt werden. Hohe Raten verkürzen die Laufzeit, was die Kreditkosten in der Regel reduziert. Dementsprechend sind niedrige Tilgungsraten und lange Laufzeiten weniger empfehlenswert. Als eine sehr gute Plattform um einen unabhängigen Kreditvergleich durchzuführen hat sich in der Vergangenheit Kredite24 erwiesen.

Die günstigsten Darlehen werden auch oft als Onlinekredite von Direktbanken vergeben. Deren schlanke Vertriebsstruktur über das Internet, spart Betriebskosten, wovon die Kunden durch niedrigere Kreditzinsen profitieren können. Onlinekredite können über entsprechende Formulare im beantragt werden.

Der Antragsteller muss seine persönlichen Daten angeben und Einblick in seine Einkommens- und Vermögensverhältnisse gewähren. Des Weiteren ist die gewünschte Kreditsumme, Laufzeit und Ratenhöhe anzugeben. Nach dem Absenden des Onlineformulars erfolgt eine automatische Bewertung der Daten und die Einholung einer Schufa-Auskunft über den Kreditinteressenten. Das Ergebnis wird im Normalfall sofort oder binnen weniger Stunden mitgeteilt. Bei positivem Ergebnis wird die Bank anschließend eine postalische Zusendung der Kreditunterlagen veranlassen. Nun steht der Auszahlung des Darlehens nichts mehr im Wege.


Zusätzliche Informationen