Tagesgeldkonto Vergleich und Angebot.

Das Tagesgeldkonto bietet dem Anleger eine Kombination aus attraktiver Verzinsung, permanenter Verfügbarkeit und hundertprozentiger Einlagensicherheit. Es ist aufgrund seiner höheren Verzinsung und der bequemen Kontoführung per Online- Banking, die zeitgemäße Alternative zum traditionellen Sparbuch. Wer eine flexible und sichere Form der Geldanlage sucht, ist mit dem Tagesgeldkonto bestens bedient. Es eignet sich besonders um kurzfristig verfügbares Kapital, beispielsweise Guthaben vom Girokonto, zinsgünstig zu parken. Der Anleger behält stets den vollen Zugriff auf seine Einlagen und kann täglich Verfügungen vornehmen. Innerhalb von 2-3 Bankarbeitstagen kann das Guthaben vom Tagesgeldkonto auf das Girokonto gebucht und abgehoben werden.

Die Flexibilität des Tagesgeldkontos macht sich besonders in Phasen niedriger Leitzinsen bezahlt. Im Vergleich zum Festgeldkonto, mit seinen festen Laufzeiten, kann der Tagesgeldkunde sofort auf besser verzinste Angebote reagieren und sein Kapital umschichten.

Die Tagesgeldzinsen liegen im Normalfall leicht unter den Zinssätzen von Festgeldangeboten. Die tägliche Verfügbarkeit der Einlagen bedeutet für die Banken ein Verlust an Sicherheit und Planbarkeit. Sie können mit dem Kapital der Tagesgeldkunden nicht langfristig wirtschaften und geben diesen Nachteil in Form niedrigerer Zinsen weiter.

Tagesgeld wird grundsätzlich variabel verzinst. Der Zinssatz kann sowohl steigen als auch fallen. Die Banken orientieren sich dabei maßgeblich am Leitzins der Europäischen Zentralbank. Die Tagesgeldzinsen folgen in etwas zeitlichen Abstand der Leitzinsentwicklung. In Zeiten sinkender Leitzinsen empfiehlt es sich Angebote mit mehrmonatiger Zinsgarantie zu wählen. Eine Zinsgarantie wird für längstens 6 Monate ab Kontoeröffnung gewährt und schützt den Anleger in diesem Zeitraum vor Zinssenkungen.

Tagesgeldeinlagen bei deutschen Banken werden durch das Einlagensicherungs- und Anlegerentschädigungsgesetz der Bundesrepublik Deutschland zu 100% abgesichert. Die Garantie der gesetzlichen Einlagensicherung gilt bis zu einer Summe von 50.000 Euro pro Person.

Die Eröffnung und Kontoführung eines Tagesgeldkontos ist grundsätzlich kostenlos. Aufgrund der harten Wettbewerbssituation in diesem Marktsegment, werden die Anleger häufig mit lukrativen Geldprämien für die Kontoeröffnung belohnt.

Zu den wichtigsten Kriterien beim Tagesgeldvergleich zählt neben Verzinsung, Zinsgarantie und Einlagensicherung der Zeitpunkt der Zinsausschüttung. Wer vom Zinseszins-Effekt profitieren möchte, bei dem auflaufende Zinserträge sofort wieder angelegt werden, sollte kurze Ausschüttungsintervalle bevorzugen. Optimal sind Angebote mit monatlicher Zinskapitalisierung.

Jeder Anleger ist gut beraten vor der Eröffnung eines Tagesgeldkontos einen kostenlosen Tagesgeldvergleich im Internet durchzuführen. Der Vergleich ermittelt in wenigen Sekunden die aktuellsten besten Angebote mit der höchsten Verzinsung.

Tagesgeldkonto Vergleich:

Zusätzliche Informationen